*

Bedeckt

19 °C
Ost 1.9 km/h

Brandenburg Dienstag, 15 Mai 2018 von Redaktion

Baugenehmigungen im Land Brandenburg rückläufig

Baugenehmigungen im Land Brandenburg rückläufig

Die Bauaufsichtsbehörden im Land Brandenburg haben im ersten Quartal 2018 nach Angaben des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg insgesamt 2.133 Anträge für Bauvorhaben im Wohn- und Nichtwohnbau genehmigt, 8,6 Prozent weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Von den geplanten 3.272 Wohnungen (–18,9 Prozent) werden insgesamt 2.986 neu gebaut (–19,3 Prozent), darunter 1.460 Wohnungen in Ein- und Zweifamilienhäusern ( –7,7 Prozent) und 1.519 Wohnungen in Mehrfamilienhäusern (–28,0 Prozent). Durch Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden, z.B. Nutzungsänderungen und Dachgeschossausbauten, werden dem Wohnungsmarkt weitere 286 Wohnungen zur Verfügung stehen, 14,1 Prozent weniger als noch im ersten Quartal 2017.

Die meisten Baugenehmigungen für Wohnungen sind im Landkreis Dahme-Spreewald erteilt worden. Im Berichtszeitraum wurden 151 Genehmigungen (Vorjahreszeitraum: 207) für den Neubau gewerblicher Bauten mit einer Nutzfläche von 144.800 m² erteilt. Die veranschlagten Kosten aller genehmigten Bauvorhaben im Wohn- und Nichtwohnbau betragen 739,4 Millionen Euro, 4,1 Prozent weniger als im ersten Quartal 2017.

pm/red

Foto: Rainer Sturm, www.pixelio.de