Freitag, 15.12.2017
*

Bedeckt

-1 °C
Nord-Nordwest 2 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Brandenburg Dienstag, 19 September 2017 22:38 |  von (4)

Legal Sportwetten abgeben: Das sind die besten Wettanbieter Deutschlands

Legal Sportwetten abgeben: Das sind die besten Wettanbieter Deutschlands

Die Szene der Sportwetten hat in Deutschland noch immer keinen guten Ruf. Daran arbeiten die Betreiber bereits seit Jahren. Erste Erfolge sind längst eingetreten. Mittlerweile werden die seriösen Online Buchmacher als rechtmäßiges Unternehmen akzeptiert. Nach dem Wegfall des Wett-Monopols von Oddset können die einzelnen Plattformen nun ihre Wetten den zahlreichen Kunden im World Wide Web anbieten. Doch welche Wettanbieter sind eigentlich legal? Und worauf muss ich als Spieler achten? Wir haben den Check gemacht!

Wie Sie sofort einen legalen Wettanbieter erkennen

Seit dem Jahr 2012 gilt der Glücksspielstaatsvertrag. Das Wett-Monopol wurde aufgehoben. Dadurch können nun viele Unternehmen ihre Glücksspiele legal im World Wide Web anbieten. Doch es gibt noch immer leichte Graustufen und Unsicherheiten bei der Frage, wann ein Wettanbieter denn nun wirklich in Deutschland legal ist. Beantwortet werden kann die Frage wohl nur von Juristen, doch auch dort scheiden sich die Geister. Ein paar einfache Richtlinien gibt es jedoch, die jeder Anfänger sofort aufnehmen kann. Danach werden Sie in der Lage sein, einen legalen Wettanbieter von einem zwielichtigen Buchmacher zu unterscheiden.

Zuerst gilt: Wer keine gültigen EU-Lizenzen vorweisen kann, der ist im EU-Raum auf jeden Fall nicht legal aktiv. Achten Sie daher auf den entsprechenden Webseiten darauf, dass Ihnen der Online Buchmacher eine gültige Lizenz vorweisen kann. Lassen Sie sich aber nicht davon blenden, dass viele Wettanbieter ihren Hauptsitz im Ausland haben. Häufig sind die Unternehmen auf Malta oder Gibraltar registriert. Durch die gültigen EU-Lizenzen und die Firmennummern erkennen Sie aber sehr schnell, dass diesen Buchmachern tatsächlich zu trauen ist.

Wenn Sie bei einem Online Buchmacher mit einer gültigen EU-Lizenz Ihre Wetten abschließen, dann sind Sie auf der sicheren Seite. Das EU-Gesetz verbietet ein Monopol jeder Art. Das deutsche Gesetzt versucht weiterhin, nicht alle gängigen Online Buchmacher auf dem deutschen Markt zuzulassen. Nach dem Wegfall des Monopols wurden lediglich 20 gültige deutsche Lizenzen vergeben. Doch es gibt deutlich mehr Anbieter, die ihr Portfolio im World Wide Web frei zugänglich zur Verfügung stellen – und eben eine gültige EU-Lizenz haben. Die in Deutschland lizenzierten Online Buchmacher erheben fast durch die Bank alle eine Wettsteuer in Höhe von fünf Prozent. Diese muss von den Betreibern an den Staat abgeführt werden, doch die Unternehmen leiten die Kosten direkt an ihre Kunden weiter.

Diese Online Buchmacher haben eine Glücksspiellizenz in Deutschland

Wer eine Glücksspiellizenz in Deutschland besitzt, der kann in diesem Land nicht nur Online seine Dienste anbieten. Auch Offline können die Kunden die Wettbüros betreten und direkt vor Ort ihren Tipp abgeben. In vielen Großstädten findet man daher die Wettshops von mybet, Tipico oder bet3000. Des Weiteren steht es diesen Unternehmen frei, in der deutschen Medienlandschaft Werbung zu schalten. Nicht selten flimmern daher TV-Spots von Wettanbietern über unseren Fernseher. Der österreichische Online Buchmacher bwin ist schon seit vielen Jahren im TV zu sehen. Das schafft Vertrauen und sorgt für das nötige Gefühl der Sicherheit. Auf der Plattform https://www.wettanbietervergleich.de/ werden – wie der Name schon unschwer erahnen lässt – die Wettanbieter miteinander verglichen. Um Ihnen einen kleinen Überblick zu verschaffen, stellen wir Ihnen nachfolgend nun auch ein paar der bekanntesten Online Buchmacher vor.

bwin

Das Unternehmen bwin.party digital entertainment wurde bereits im Jahr 1997 ins Leben gerufen. In Österreich genoss und genießt die Branche der Sportwetten ein deutlich höheres Ansehen als in Deutschland. Zunächst fungierte die Firma unter dem Namen betandwin, bevor die Plattform dann in bwin umgetauft wurde. Seit einigen Jahren ist bwin an der London Stock Exchange notiert, wobei das Unternehmen selbst auf Gibraltar registriert und angemeldet ist. Dementsprechend können gültige EU-Lizenzen aus Gibraltar und Großbritannien vorgewiesen werden, doch auch in Deutschland hat bwin eine der begehrten Lizenzen erhalten. Die Besucher finden auf der Webseite vorwiegend Sportwetten, aber auch Poker und Casino Games befinden sich im Portfolio des Komplettanbieters.

Tipico

Im Gegensatz zu bwin finden die Spieler von Tipico auch Offline Wettbüros in vielen Großstädten. Diese sind äußerst gut besucht, obwohl das Unternehmen im Offline-Modus eine Steuer in Höhe von fünf Prozent einfordert, welche Online bis dato wegfällt. Im Jahr 2004 wurde Tipico ins Leben gerufen. Registriert und angemeldet ist das Unternehmen auf Malta. Von dort erhielten die Betreiber schließlich auch schon vor vielen Jahren ihre gültige EU-Lizenz. Doch auch in Deutschland gehört Tipico zu den wenigen glücklichen Buchmachern mit einer Genehmigung. Tipico beeindruckt vor allem durch zahlreiche Livewetten. Doch auch vor Beginn eines Matches kann besonders im Fußball und Tennis einiges investiert werden. Randsportarten, wie Wintersportarten, Darts oder Tischtennis werden von Tipico ebenfalls angeboten.

bet3000

Der bekannte Comedian Matze Knop macht seit geraumer Zeit Werbung für das Unternehmen bet3000. Daher ist dieser Wettanbieter nun einer breiteren Öffentlichkeit bekannt. Innerhalb der Wettszene kennt man bet3000 aber schon etwas länger. Ins Leben gerufen wurde die Firma nämlich bereits im Jahr 2009. Die Gruppe gehört daher zu den etwas jüngeren Exemplaren auf dem Markt für Glücksspiele. Das Angebot ist alles in Allem etwas kleiner, da die Besucher Pokerräume und Casino Games vergeblich suchen. Auch einige Einzahlungsmethoden stehen nicht zur Verfügung. Dafür beeindruckt bet3000 durch viele Wetten auch im unterklassigen Profisport. Allerdings gibt es dort ab und zu einen Kombizwang, was Einzelwetten unmöglich macht.

mybet

Auch mybet ist schon etwas länger auf dem Markt für Glücksspiele aktiv. 1998 wurde das Unternehmen gegründet. In vielen Hauptstädten stehen Wettbüros von mybet, wo die Kunden ihre Wetten direkt vor Ort platzieren können. Auch hier zahlen die Spieler eine Wettsteuer in Höhe von fünf Prozent. Vergleichbar ist mybet am ehesten mit Konkurrent Tipico. Viele Livewetten stehen den Spielern hier zur Verfügung, ebenso wie zahlreiche Randsportarten und natürlich Tipps auf Fußball, Tennis, Eishockey und Basketball. Lizenziert wird die Firma auf Malta, was eine gültige EU-Lizenz zur Folge hat.

Foto: RainerSturm  / pixelio.de

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten