Sonntag, 22.10.2017
*

Bedeckt

10 °C
Ost 1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Brandenburg Freitag, 23 Juni 2017 22:23 |  von (4)

Onlinewerbung ist auf dem Vormarsch, aber…

Onlinewerbung ist auf dem Vormarsch, aber…

Kaum ein Geschäftszweig erfährt eine derart starke Transformation durch das Internet wie der Handel. Onlineshopping boomt, der Einzelhandel ächzt. Auch Onlinewerbung nimmt einen immer wichtigeren Platz ein – wird sie Printwerbung schon bald verdrängen? Eine aktuelle Studie fördert diesbezüglich interessante Erkenntnisse zutage.

Online ist die Zukunft

Die Ergebnisse der Studie "Marketingmonitor" des EHI Retail Institute zeigen einen deutlichen Trend auf: Die Werbung wandert ins Web. 2016 überholte der Anteil an additiver Werbung (Onlinemarketing, Direktmarketing, TV- und Radiowerbung, POS-Marketing, Direktmarketing sowie Plakatwerbung) mit 52% erstmals gedruckte Werbung. Den größten Sprung bei der additiven Werbung machte die Onlinewerbung, deren Umfang im Vergleich zum Vorjahr um 20% anstieg, für die nächsten drei Jahre wird eine Zunahme um weitere 30% prognostiziert.

Das ist auch nicht weiter verwunderlich, denn schließlich eröffnet Werbung über Dienste wie Google AdWords oder Facebook Business Möglichkeiten, die klassische Printwerbung nicht bietet. Denn im Gegensatz zu z.B. einer Anzeigenschaltung in der Tageszeitung funktioniert Onlinewerbung nicht nach dem Gießkannenprinzip, sondern lässt sich so positionieren, dass nur die gewählte Zielgruppe sie zu sehen bekommt – das kann deutlich kosteneffizienter sein und mehr potentielle Kunden anlocken.

Nicht ohne Druck

Die EHI-Studie und die Prognosen für die Zukunft zeigen aber auch: Printwerbung mag sich insgesamt auf dem absteigenden Ast befinden, gänzlich nutzlos oder gar tot ist sie deshalb aber noch lange nicht. Denn während die klassische Zeitungsannonce immer weniger genutzt wird (nur noch 6% Anteil an den Marketingbudgets der Unternehmen gegenüber 50% im Jahr 2012), sind beispielsweise Prospekte immer noch ein wichtiges und effizientes Werbemittel. Gerade für Einzelhändler, die ausschließlich innerhalb ihrer Region operieren, hat diese "Werbung zum Anfassen" noch immer eine höhere Erfolgsquote als Onlinewerbung.

Flyer, Prospekte, bedruckte Tragetaschen, hochwertige Kataloge oder Giveaways wie Notizbücher mit Firmenlogo – all diese Werbemittel sind nach wie vor relevant. Natürlich spielt aber auch in diesem Bereich – wie sollte es anders sein – das Internet mittlerweile eine wichtige Rolle. Onlinedruckereien wie Saxoprint bieten Rundumpakete vom Design bis zur Auslieferung solcher Werbeträger an. Solche Angebote vereinfachen deren Gestaltungsprozess und können dadurch zu einer Zeit- und Kostenersparnis führen. Onlinewerbung wird zukünftig auch für lokal agierende Händler immer wichtiger werden – trotzdem wird es sich auch in absehbarer Zeit noch lohnen, werbetechnisch zweigleisig zu fahren.


Bildrechte: Flickr Werbung! Stephan Mosel CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten