Donnerstag, 14.12.2017
*

Bedeckt

2 °C
Ost-Südost 1.9 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Brandenburg Mittwoch, 08 März 2017 12:18 |  von Redaktion

Zahl was du willst: Aktionswoche zum Weltverbrauchertag vom 13. bis 17. März

Zahl was du willst: Aktionswoche zum Weltverbrauchertag vom 13. bis 17. März

Zum Weltverbrauchertag am 15. März bestimmen die Bürgerinnen und Bürger das Beratungsentgelt bei der Verbraucherzentrale Brandenburg (VZB) selbst. Denn eine Woche lang heißt es für alle persönlichen Beratungen „Zahl was du willst“. Zudem klärt die VZB über Digitales Bezahlen auf.

Anlässlich des Weltverbrauchertages 2017 bedanken sich die Verbraucherschützer mit einer besonderen Aktion: Vom 13. bis 17. März bestimmt jeder, der eine persönliche Beratung an einem der Beratungsstandorte in Brandenburg wahrnimmt, das Entgelt dafür selbst und zahlt das, was ihm die Beratung wert ist.

Verbraucher können aus vielen Angeboten wählen:

Die Beratung zur Digitalen Welt umfasst Probleme mit Onlineshops, Abofallen oder Digitalem Bezahlen. Hier unterstützen die Experten der Verbraucherzentrale. Zudem bietet die VZB eine Spezialberatung zum Urheberrecht, wenn Verbraucher eine Abmahnung erhalten haben.

Beim allgemeinen Verbraucherrecht berät die VZB zu Fragen rund um Kauf, Dienstleistungs- und Handwerkerverträgen. Auch fehlerhafte Abrechnungen von Energie- oder Mobilfunkanbietern sind Thema. Die Verbraucherzentrale berät auch zu den Rechten von Fahrgästen und Touristen, beispielsweise zu Stornierung und Umbuchung von Reisen. Zudem können sich Opfer von Kaffeefahrtanbietern oder anderen unlauteren Unternehmen an die VZB wenden.

Im Rahmen der Beratung zu Finanzen und Versicherung bietet die VZB anbieterunabhängige Hilfe zu Krediten, Versicherungen, Zahlungsverkehr und Geldanlage. Ein beliebtes Angebot ist die Altersvorsorgeberatung.

In der Energiesparberatung können Verbraucher ihre Fragen rund um Heizung, Wärmedämmung und Erneuerbare Energien stellen.

Wer ein Haus bauen oder eine Wohnung kaufen möchte, kann die Baufinanzierungsberatung in Anspruch nehmen.

In der Ernährungsberatung erhalten Verbraucher zum Beispiel Informationen zu Lebensmittelkennzeichnung und -qualität oder zu gesundheitsfördernder Ernährung.

Wer grenzüberschreitende Verbraucherprobleme hat, kann die deutsch-polnische Verbraucherberatung in Anspruch nehmen.

Nicht alle Beratungsangebote werden an allen Standorten angeboten. Für alle Leistungen mit Ausnahme der allgemeinen Verbraucherrechtsberatung ist eine Terminvereinbarung unter 0331 / 98 22 999 5 (Mo bis Fr, 9 bis 18 Uhr) oder online unter www.vzb.de/termine erforderlich. Die Termine sind begrenzt.

Zusätzlich klärt die VZB anlässlich des Weltverbrauchertages über Digitales Bezahlen auf. Dazu gibt es unter anderem eine Verbraucherinformation zum Mitnehmen mit vielen hilfreichen Tipps.

Hintergrund

Der Weltverbrauchertag ist ein internationaler Aktionstag, an dem öffentlich auf die Rechte der Verbraucher aufmerksam gemacht wird. Er wird seit dem Jahr 1983 jährlich am 15. März gefeiert. Der Weltverbrauchertag geht zurück auf den US-Präsidenten John F. Kennedy, der am 15. März 1962 vor dem amerikanischen Kongress grundlegende Verbraucherrechte proklamierte. Kennedy nannte u.a. das Recht, vor betrügerischer oder irreführender Werbung und Kennzeichnung geschützt zu werden sowie das Recht, aus einer Vielfalt von Produkten mit marktgerechten Preisen auszuwählen. Für die Durchsetzung dieser Rechte stehen – auch noch 55 Jahre später – die Verbraucherzentralen.

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten