Donnerstag, 21.09.2017
*

Bedeckt

13 °C
West-Südwest 8 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Brandenburg Montag, 23 Januar 2017 14:12 |  von Redaktion

Bundestagswahl 2017: Zuschnitt bei sieben Brandenburger Wahlkreisen geändert

Bundestagswahl 2017: Zuschnitt bei sieben Brandenburger Wahlkreisen geändert

Wegen zu großer Abweichungen vom Bevölkerungsdurchschnitt mussten drei von den zehn Bundestagswahlkreisen, die auf das Land Brandenburg entfallen, neu zugeschnitten werden. Diese Maßnahme wirkte sich auf den Zuschnitt von insgesamt sieben Bundestagswahlkreisen aus.

Die aktuelle Begrenzung der Brandenburger Bundestagswahlkreise ist nunmehr auf der anlässlich zur Bundestagswahl herausgegebenen Wahlkreiskarte nachzuvollziehen, teilt Landeswahlleiter Bruno Küpper heute in Potsdam mit. Im Maßstab von 1 : 500 000 sind darauf die Bundestagswahlkreise 56 bis 65 mit den dazugehörenden Ämtern und amtsangehörigen Gemeinden, den amtsfreien Städten und Gemeinden sowie den kreisfreien Städten abgebildet, wie sie im vergangenen Jahr durch den Bundestag beschlossen wurden.

Die Änderungen im Vergleich zum Wahlkreis-Zuschnitt bei der Bundestagswahl 2013 betreffen folgende Wahlkreise:

Wegen Unterschreitung der durchschnittlichen Bevölkerungszahl für einen Bundestagswahlkreis von mehr als 25 Prozent wurden dem Wahlkreis 57 (Uckermark – Barnim I) das Amt Biesenthal-Barnim und die amtsfreie Gemeinde Wandlitz (ehemals Wahlkreis 59) zugeordnet. Dasselbe Problem führte auch dazu, dass dem Wahlkreis 56 (Prignitz – Ostprignitz-Ruppin – Havelland I) nunmehr die amtsfreie Stadt Nauen (ehemals Wahlkreis 58) und das Amt Nennhausen (ehemals Wahlkreis 60) angehören.

Wegen drohender Überschreitung des Bevölkerungsrichtwertes von über 25 Prozent wurde aus dem Wahlkreis 61 (Potsdam – Potsdam-Mittelmark II – Teltow-Fläming II) die amtsfreie Gemeinde Großbeeren herausgelöst und dem Wahlkreis 62 (Dahme-Spreewald – Teltow-Fläming III – Oberspreewald-Lausitz) zugeordnet.

Den Parteien und anderen politischen Vereinigungen, den Bundestagsabgeordneten aus dem Land Brandenburg, den Landtagsabgeordneten, den Kreiswahlleitern sowie den Landratsämtern, kreisfreien Städten und den 200 Wahlbehörden wird die Wahlkreiskarte zur Wahlvorbereitung vom Landeswahlleiter zur Verfügung gestellt.

pm/red

Foto: Symbolbild, Gabi Eder, www.pixelio.de

 

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten