Freitag, 26.05.2017
*

Heiter

15 °C
West-Südwest 1.9 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Brandenburg Dienstag, 13 Dezember 2016 12:17 |  von Redaktion

Cottbuser Matthias Kopf ist neuer Landesvorsitzender der Wirtschaftsjunioren Berlin-Brandenburg

Cottbuser Matthias Kopf ist neuer Landesvorsitzender der Wirtschaftsjunioren Berlin-Brandenburg

Wirtschaftsjunioren Berlin-Brandenburg wählten neuen Vorstand für 2017 –Ein Arbeitsschwerpunkt ist die engere Vernetzung zwischen den zehn Wirtschaftsjuniorenkreisen in Brandenburg und Berlin.

Matthias Kopf (33) ist neuer Landesvorsitzender der Wirtschaftsjunioren Berlin-Brandenburg. Am 1. Januar 2017 übernimmt er offiziell den Vorsitz für ein Jahr. Daneben wird er die Wirtschaftsjunioren Berlin-Brandenburg auf Bundesebene beim Dachverband WJ Deutschland vertreten.

Neu gewählt für 2017 wurde ebenfalls der Landesvorstand der Wirtschaftsjunioren, der dem Landesvorsitzenden zur Seite steht. Es sind Norbert Janke (Ressort Politik), Julia Gustavus (Deputy), Melanie Schreiber (Ressort Training), Jana Heubach (Ressort Internationales), Nicky Schönberg (Ressort Finanzen), Alexander Leffers (Past President) und Christian Fahner (Geschäftsführung).

Matthias Kopf ist Prokurist der KOPF Heizungs- und Klimatechnik GmbH und trägt in 4. Generation Verantwortung in dem Cottbuser Familienunternehmen. Bei den   Wirtschaftsjunioren Cottbus ist er seit 2012 aktiv. Von 2014 und 2015 war er Kreissprecher der Cottbuser Wirtschaftsjunioren. Hier engagierte er sich unter anderem für die Neugewinnung von Mitgliedern und die öffentliche Präsenz der Wirtschaftsjunioren. Seit 2016 ist Matthias Kopf Mitglied im Landesvorstand Berlin-Brandenburg und verantwortete das Ressort Unternehmertum.

„Unsere traditionellen Stärken sind der Dialog und die Vernetzung. Da setzten wir weiter an. Wir wollen viele Veranstaltungen anbieten, auf denen sich junge Unternehmerinnen und Unternehmer kennenlernen, austauschen und gemeinsam neue Ideen entwickeln können“, so Matthias Kopf. „Auch soll die enge Verbindung zu den IHKs weiter ausgebaut werden, um gemeinsam noch stärker die Interessen junger Unternehmer in Berlin und Brandenburg zu vertreten.“

Die Wirtschaftsjunioren in Berlin und Brandenburg sind vielfältig aktiv. So engagieren sie sich stark in der Berufsorientierung und bei der Förderung von Schülerinnen und Schülern. Auch bieten zahlreiche regionale Initiativen den Wirtschaftsjunioren Berlin-Brandenburg regelmäßig Gelegenheiten, Kontakte zu knüpfen, eigene Horizonte zu erweitern und Aktuelles aus Wirtschaft und Politik zu diskutieren.

Hintergrund:
Die Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD) bilden mit ca. 10.000 aktiven Mitgliedern aus allen Bereichen der Wirtschaft den größten deutschen Verband von Unternehmern und Führungskräften unter 40 Jahren. Bei einer Wirtschaftskraft von mehr als 120 Mrd. Euro Umsatz verantworten sie rund 300.000 Arbeits- und 35.000 Ausbildungsplätze. Seit 1958 sind die Wirtschaftsjunioren Deutschland Mitglied der mehr als 100 Nationalverbände umfassenden Junior Chamber International (JCI). Um dem eigenen Nachwuchs im Verband eine führende Position zu ermöglichen, tauschen die Wirtschaftsjunioren – nach dem Prinzip „One Year to Lead“ – in jedem Jahr ihre Führungsmannschaften auf Bundes-, Landes sowie auf Kreisebene aus.

Foto: v.l.n.r: Christian Fahner (WJ OPR), Norbert Janke (WJ OPR), Julia Gustavus (WJ Berlin), Matthias Kopf (WJ Cottbus), Melanie Schreiber (WJ OPR), Jana Heubach (WJ Berlin), Alexander Leffers (WJ Potsdam), Nicky Schönberg (WJ OHV), © WJ BB

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten