Sonntag, 23.07.2017
*

Wolkig

24 °C
Südwest 1.9 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Brandenburg Donnerstag, 20 Oktober 2016 16:00 |  von Redaktion

In Brandenburg erneut mehr Erwerbstätige. Berlin mit größtem Wachstum

In Brandenburg erneut mehr Erwerbstätige. Berlin mit größtem Wachstum

Berlin erreichte im 2. Quartal 2016 gegenüber dem Vorjahresquartal einen Zuwachs an Erwerbstätigen von 2,7 Prozent (+49.800 Personen). Damit weist Berlin seit über vier Jahren ununterbrochen die höchsten Zuwachsraten von allen Bundesländern auf. Wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg weiter mitteilt, verzeichnete auch das Land Brandenburg im 2. Quartal 2016 mit einem Anstieg von 1,0 Prozent (+11.200 Personen) zum dritten Mal in Folge spürbar mehr Erwerbstätige als im gleichen Quartal des Vorjahres. Deutschlandweit stieg die Erwerbstätigkeit um 1,2 Prozent. In den alten Bundesländern ohne Berlin wurde ein Zuwachs von 1,2 Prozent erreicht. In den neuen Bundesländern ohne Berlin stieg die Zahl der erwerbstätigen Personen um 0,7 Prozent.

Der Erwerbstätigenanstieg im 2. Quartal 2016 gegenüber dem gleichen Vorjahresquartal fand in Berlin in fast allen Wirtschaftsbereichen statt. Große Zuwächse verzeichneten die drei Dienstleistungsbereiche und das Baugewerbe. Die Anzahl der Erwerbstätigen im Bereich Handel, Verkehr, Gastgewerbe, Information und Kommunikation wuchs um 3,9 Prozent, im Bereich Finanz-, Versicherungs- und Unternehmensdienstleister um 4,0 Prozent sowie im Bereich Öffentliche und sonstige Dienstleister, Erziehung und Gesundheit um 1,9 Prozent. Dagegen verzeichnete das Berliner Produzierende Gewerbe nur ein Plus von 0,4 Prozent, wobei dies sich aus einem Zuwachs um 2,0 Prozent im Baugewerbe und einem Rückgang um 0,5 Prozent im Verarbeitenden Gewerbe zusammensetzte. Die Veränderungsraten lagen damit in fast allen Wirtschaftsbereichen über denen für Deutschland.

Der Erwerbstätigen zuwachs geht auch im Land Brandenburg im Wesentlichen auf die Dienstleistungsbereiche und das Baugewerbe zurück. Der Bereich Handel, Verkehr, Gastgewerbe, Information und Kommunikation konnte einen Zuwachs von 0,8 Prozent, der Bereich Finanz-, Versicherungs- und Unternehmensdienstleister von 3,0 Prozent und der Bereich Öffentliche und sonstige Dienstleister, Erziehung und Gesundheit von 1,0 Prozent gegenüber dem 2. Quartal 2015 ausweisen. Im Produzierenden Gewerbe waren 0,4 Prozent mehr Personen erwerbstätig. Dies resultiert insbesondere aus einem Anstieg um 0,2 Prozent im Verarbeitenden Gewerbe und 0,8 Prozent im Baugewerbe. Demgegenüber ging die Zahl der Erwerbstätigen im Bereich Land- und Forstwirtschaft, Fischerei um 2,1 Prozent zurück.

Quelle: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg

Foto: Anton Porsche (superanton.de), www.pixelio.de

 

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten