Sonntag, 30.04.2017
*

Heiter

0 °C
Südwest 1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Brandenburg Donnerstag, 01 September 2016 10:40 |  von Redaktion

Zahl der Behandlungsfälle in Brandenburger Krankenhäusern weiter gestiegen

Zahl der Behandlungsfälle in Brandenburger Krankenhäusern weiter gestiegen

Wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg mitteilt, liegen die ersten Ergebnisse der Krankenhausstatistik für 2015 für Brandenburg vor. In den 56 Brandenburger Krankenhäusern wurden 2015 insgesamt 564.722 Patientinnen und Patienten vollstationär behandelt. Das waren 1.311 Behandlungsfälle bzw. 0,2 Prozent mehr als im Vorjahr. Für die vollstationäre Behandlung dieser Patienten standen im Jahr 2015 durchschnittlich 15.305 (15 mehr als 2014) Betten bereit.

Die Verweildauer der Patientinnen und Patienten in den Krankenhäusern in Brandenburg betrug im Jahr 2015 durchschnittlich 7,9 Tage. In 25 Krankenhäusern in Brandenburg wurden im Jahr 2015 insgesamt 15.097 Frauen entbunden. Sie brachten 15.275 Kinder lebend zur Welt.

42 Brandenburger Krankenhäuser verfügten über insgesamt 2.866 Ausbildungsplätze, mit 2.162 Plätzen dominierte der Ausbildungsberuf „Gesundheits- und Krankenpflegerin und -pfleger“.

Die Auslastung der aufgestellten Betten ist leicht angestiegen und lag über dem Bundesdurchschnitt, der nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes 77,6 Prozent betrug. Die Kliniken im Land Brandenburg wiesen ein Ergebnis von 79,4 Prozent  auf.

Quelle: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg/red

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten