Samstag, 24.06.2017
*

Wolkig

23 °C
Süd-Südwest 1.9 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Brandenburg Sonntag, 31 Juli 2016 16:37 |  von Redaktion

Golze: Endspurt auf freie Ausbildungsplätze

Golze: Endspurt auf freie Ausbildungsplätze

Die Arbeitslosenquote in Brandenburg betrug im Juli 7,7 Prozent und hat sich damit im Vergleich zum Vormonat nicht verändert. Arbeitsministerin Diana Golze sagte in Potsdam: „Schulabgängerinnen und Schulabgänger, die im Herbst mit einer Ausbildung starten wollen, müssen sich spätestens jetzt um einen Ausbildungsplatz kümmern. Es gibt zahlreiche Angebote, die Lage auf dem Brandenburger Ausbildungsmarkt ist gut.“

Wenige Wochen vor Beginn des neuen Ausbildungsjahres sind noch über 5.600 Lehrstellen in der betrieblichen Ausbildung in Brandenburg frei. Arbeitsministerin Golze betonte: „Jugendliche sollten sich bei ihrer Berufswahl aber nicht nur auf die beliebtesten Ausbildungsberufe wie beispielsweise Kfz-Mechatroniker/in oder Verkäufer/in konzentrieren. Zum neuen Ausbildungsjahr wurden einige Ausbildungsberufe modernisiert und bieten anspruchsvolle Einsatzbereiche. Dazu gehören zum Beispiel Anlagenmechaniker/in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik oder Dachdecker/in. Informationen gibt es bei der Berufsberatung der Bundesagentur für Arbeit.“

Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit waren im Juli 2016 in Brandenburg 101.097 Menschen arbeitslos, davon 45.131 Frauen (44,6 Prozent). Das sind 331 Personen weniger als im Juni 2016 und 9.482 weniger als im Juli 2015.

Golze erklärte: „Das ist die niedrigste Arbeitslosenzahl, die wir je hatten. Zwar ist die Zahl junger Arbeitslosen angestiegen, aber das ist für Juli typisch. Wie jedes Jahr melden sich viele junge Menschen nach dem Ende der Schulzeit oder nach einer abgeschlossenen Ausbildung arbeitslos. Und in der Urlaubszeit stellen Betriebe erfahrungsgemäß weniger neue Beschäftigte ein. Trotzdem ist der Bedarf an qualifizierten Fachkräften nach wie vor hoch. Der Brandenburger Arbeitsmarkt ist weiter in einer guten Verfassung.“

Die Zahl der jungen Arbeitslosen im Alter zwischen 15 bis unter 25 Jahren stieg zum Vormonat um 588 auf 7.076 an; im Vergleich zum Vorjahresmonat sind das 66 mehr. Die Zahl der älteren Arbeitslosen im Alter von 50 Jahren und älter ist im Vergleich zum Vorjahr um 10,5 Prozent auf 40.090 und die Zahl der schwerbehinderten Arbeitslosen um 9,6 Prozent auf 5.422 gesunken. Im Mai 2016 hatten 816.600 Brandenburgerinnen und Brandenburger eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung, 13.100 Personen mehr als vor einem Jahr.

pm/red

Foto: Matthias Bozek, www.pixelio.de

 

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten