Mittwoch, 28.06.2017
*

Heiter

13 °C
Ost-Nordost 1.9 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Brandenburg Freitag, 29 Juli 2016 12:00 |  von Redaktion

Flächenerhebung 2015: Brandenburg bleibt naturnah

Flächenerhebung 2015: Brandenburg bleibt naturnah Foto: Sandra Mattner

Das Land Brandenburg als größtes der neuen Bundesländer hatte zum 31. Dezember 2015 eine Landesfläche von 2 965 436 Hektar. Wie das Amt für Statistik Berlin- Brandenburg mitteilt, entfallen die mit Abstand größten Flächen im Land auf die Landwirtschaft und Waldgebiete.

So umfasst die Landwirtschaftsfläche in Brandenburg rund 1,46 Millionen Hektar (49,3 Prozent), während zur Waldfläche rund 1,05 Millionen Hektar (35,5 Prozent) gehören. Wird die Wasserfläche mit gut 102 000 Hektar (3,4 Prozent) hinzugerechnet, bilden diese drei naturnahen Nutzungsarten zusammen 88,2 Prozent der Landesfläche.

Im Bundesvergleich weisen Schleswig-Holstein (69,8 Prozent), Mecklenburg- Vorpommern (62,3 Prozent) und Sachsen-Anhalt (61,4 Prozent) einen größeren Anteil an Landwirtschaftsfläche auf. Die anteilig waldreichsten Bundesländer sind Rheinland-Pfalz (42,1 Prozent) und Hessen (40,1 Prozent). Ein größerer Wasserreichtum als in Brandenburg ist bei den Flächenländern nur in Mecklenburg-Vorpommern (6,1 Prozent) und Schleswig-Holstein (5,1 Prozent) zu finden.

Den größten Anteil der Landwirtschaftsfläche weist mit 68,0 Prozent der Landkreis Prignitz auf. Auch die Landkreise Uckermark, Märkisch-Oderland und Havelland verfügen über jeweils mehr als 60 Prozent Landwirtschaftsfläche. Mit 48,1 Prozent seiner Gesamtfläche ist der Landkreis Oder-Spree am waldreichsten. Einen großen Anteil an Waldflächen weisen außerdem die Landkreise Barnim, Dahme-Spreewald und Spree-Neiße auf. Die wasserreichsten Landkreise sind mit jeweils 5,0 Prozent Barnim und Uckermark. Einen größeren Anteil an Wasserfläche gibt es nur in den kreisfreien Städten Brandenburg an der Havel mit 18,0 Prozent und Potsdam mit 11,1 Prozent.

Auf die Gebäude- und Freifläche entfallen in Brandenburg rund 131 000 Hektar, die Verkehrsfläche umfasst gut 110 000 Hektar und zur Erholungsfläche zählen knapp 27 000 Hektar. Weitere Nutzungsarten sind die Betriebsfläche mit gut 43 000 Hektar und die sonstige Fläche mit rund 38 000 Hektar.

Der Anteil der Siedlungs- und Verkehrsfläche ist in den kreisfreien Städten des Landes Brandenburg am höchsten. So liegt er in Cottbus mit 30,2 Prozent und in Potsdam mit 30,1 Prozent deutlich über dem Landesmittel von 9,4 Prozent. Einen geringeren Anteil Siedlungs- und Verkehrsfläche als das Land Brandenburg weist nur Mecklenburg-Vorpommern (8,1 Prozent) auf.

Weitere Ergebnisse der Flächenerhebung in Brandenburg beinhaltet der Statistische Bericht A V 3 zum kostenfreien Herunterladen unter www.statistik-berlinbrandenburg.de.

 

 

 

Foto:    Sandra Mattner
Quelle: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten