Donnerstag, 27.07.2017
*

Bedeckt

20 °C
West-Südwest 3.1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Brandenburg Donnerstag, 16 Juni 2016 23:35 |  von (4)

Cloud Computing – Unternehmen rüsten auf

Cloud Computing – Unternehmen rüsten auf

Die deutsche Unternehmenslandschaft befindet sich im Umbruch. Laut einer Umfrage des Digitalverbands Bitkom nutzen mittlerweile 54 Prozent aller Firmen Cloud Computing – im vergangenen Jahr waren es noch 44 Prozent. Weitere 18 Prozent planen ihre Unternehmensstrukturen in naher Zukunft zu modernisieren und ebenfalls auf die Cloud zu setzen. Dabei beschränkt sich der digitale Wandel nicht auf einzelne Nischenbranchen, sondern ist in der gesamten Wirtschaft zu spüren. Vorreiter dieser Bewegung sind allerdings nicht große oder international tätige Unternehmen, sondern kleine oder mittelständische Firmen. Sie nutzen die neuen Technologien, um effizienter zu arbeiten oder neue Geschäftsmodelle zu erschließen.

Bedeutung für kleinere Firmen

Cloud Computing beschreibt die Bereitstellung einer IT-Infrastruktur von einem Hosting-Dienstleister. Anstatt massiv in eigene Server investieren zu müssen, mieten sich Unternehmen z. B. unter www.hosting.1und1.de/dedicated-server entsprechende Dedicated Server, die sich in zentralen Rechenzentren befinden. Dort werden die Daten gespeichert, analysiert und verwaltet, wodurch sie von überall auf der Welt abrufbar sind. Cloud Computing bietet viele Anwendungsmöglichkeiten. So können Unternehmen reinen Speicherplatz mieten, ihre Daten darüber verwalten, Rechenleistung auslagern oder Anwendungssoftware aus der Cloud heraus betreiben. Diese Technologie nimmt bei der Modernisierung der Wirtschaft eine Kernfunktion ein, denn ohne die großen Hosting-Dienstleister wäre diese Entwicklung nur wesentlich langsamer möglich. Grund dafür sind die enormen Kosten für Hard- und Software, die das Budget kleinerer Unternehmen sprengen würde. Daher ist Cloud Computing für viele Firmen die einzige Möglichkeit, um die eigenen IT-Strukturen zu modernisieren und in der digitalen Welt zu bestehen.

 

Arbeitsplätze für IT-Spezialisten

Von der Digitalisierung profitieren allerdings nicht nur die Provider, sondern auch viele IT-Spezialisten. Denn mit der voranschreitenden Digitalisierung benötigen immer mehr Unternehmen IT-Spezialisten, die den Technologiewandel beaufsichtigen. Alleine im März 2016 wurden 32.000 neue IT-Jobs in Deutschland ausgeschrieben – im Vergleich zum Vormonat bedeutet das einen Anstieg von knapp 26 Prozent. Schreitet der digitale Wandel weiter voran, wird sich diese Entwicklung noch weiter verstärken. Die Achillesferse des digitalen Wandels ist allerdings immer noch die Sicherheit. Laut der Bitkom-Studie befürchten 58 Prozent der Unternehmen den unberechtigten Zugriff auf ihre sensiblen Daten. Kommt es in Folge eines Hackerangriffs zum Verlust solcher Daten, kann das für IT-Unternehmen verheerende Folgen haben. Neben Imageschäden und dem Diebstahl von Firmeninterna können solche Angriffe auch rechtliche Folgen haben, wenn verärgerte Kunden die Firma verklagen und Schadenersatz fordern.

Bildrechte: Flickr 3D Cloud Computing Chris Potter CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten 

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten