Mittwoch, 28.06.2017
*

Heiter

21 °C
Ost 3.1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Brandenburg Freitag, 10 Juni 2016 15:30 |  von Redaktion

Weiterentwicklung des Familien- und Kinderpolitischen Programms

Weiterentwicklung des Familien- und Kinderpolitischen Programms Foto: BILDHAUS Karoline Wolf

Familienministerin Golze: Familien weiter wirksam unterstützen

Das Familien- und Kinderpolitische Programm des Landes Brandenburg wird weiterentwickelt. Ein entsprechender Antrag der Regierungsfraktionen wurde heute im Landtag beschlossen. Damit wird ein zentrales Vorhaben des Koalitionsvertrages umgesetzt. In der Debatte sagte Familienministerin Diana Golze: „Brandenburg bietet Familien bereits heute hervorragende Bedingungen. Das ist auch dem erfolgreichen Familien- und Kinderpolitischen Landesprogramm zu verdanken, das im Jahr 2005 zum ersten Mal aufgelegt und im Jahr 2011 fortgeschrieben wurde. Die Lebensbedingungen für Familien und Kinder wollen wir weiter verbessern. Für die Zukunft des Landes Brandenburg ist es entscheidend, dass sich junge Familien mit Kindern hier wohl fühlen.“

Golze weiter: „Die Familie ist die zentrale Institution der Gesellschaft. Und kaum eine andere gesellschaftliche Institution hat sich in den vergangenen Jahrzehnten so stark gewandelt wie die Familie. Papa und Mama mit oder ohne Trauschein, Alleinerziehend oder Patchwork, Regenbogenfamilie, ein Kind oder mehrere mit Halb- oder Stiefgeschwistern, zwei oder mehr Großelternpaare. Das alles ist heute Familie. Familie ist da, wo Kinder sind, wo Menschen ihr Leben teilen und wo Generationen füreinander Verantwortung tragen. Ziel unserer Familienpolitik sind verlässliche und stabile Rahmenbedingungen für ein Leben mit Kindern und ein familienfreundliches Lebensumfeld.“

Mit dem Familien- und Kinderpolitischen Programm wurde in Brandenburg in den vergangenen zehn Jahren ein dichtes Netz von Unterstützungsstrukturen geknüpft. Heute gibt es landesweit rund 50 Lokale Bündnisse für Familie, die die Lebens- und Arbeitsbedingungen für Familien in den Städten und Gemeinden mit konkreten Angeboten verbessern. Sie bilden ein Vor-Ort-Netzwerk verschiedener Akteurinnen und Akteure aus Kommunen, Wirtschaft, Verwaltung und Zivilgesellschaft. Außerdem sind in Brandenburg 19 Netzwerke Gesunde Kinder an 38 Standorten in 13 Landkreisen und drei kreisfreien Städten aktiv. Hier begleiten mehr als 1.200 ehrenamtliche Patinnen und Paten oder Hebammen über 4.500 Familien oder Schwangere.

Seit zehn Jahren erhalten Eltern von neugeborenen Kindern in ganz Brandenburg zur Geburt ein Begrüßungspaket: Es enthält unter anderem den aktuellen Ratgeber für Familien, einen Impfkalender und Elternbriefe des Arbeitskreises Neue Erziehung. Damit unterstützt Brandenburg junge Familien vom ersten Tag an mit vielen wertvollen Informationen.

Eine weitere erfolgreiche Maßnahme ist der Familienpass Brandenburg. Der beliebte Freizeit- und Ausflugsplaner erscheint in diesem Jahr bereits in der 11. Auflage. Er bietet mindestens 20 Prozent Rabatt und teilweise sogar freien Eintritt für Kinder bei 638 Angeboten von Familienerlebnissen in Brandenburg und Berlin.

Golze sagte: „In der Familienpolitik hat Brandenburg in den vergangenen zehn Jahren einen großen Schritt nach vorn getan. Viele Strukturen haben sich entwickelt und erfolgreich etabliert. Mit der Fortschreibung werden wir bewährte Maßnahmen fortführen und neue Akzente setzen. Insgesamt geht es darum, Familien weiterhin zielgerichtet zu unterstützen.“

 

 

 

Foto:    BILDHAUS Karoline Wolf
Quelle: Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten