Dienstag, 25.07.2017
*

Bedeckt

18 °C
West-Südwest 6 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Brandenburg Mittwoch, 08 Juni 2016 19:00 |  von Redaktion

22. Brandenburger Landpartie – 2 Tage und 32 Bio-Betriebe

22. Brandenburger Landpartie – 2 Tage und 32 Bio-Betriebe Foto: Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg (FÖL) e.V.

Traditionell findet am zweiten Juniwochenende die Brandenburger Landpartie statt. Insgesamt 32 Bio-Betriebe aus allen zwölf Reiseregionen laden in diesem Rahmen am 11. und 12.6. ein: mitzufeiern, die Höfe bei Führungen kennenzulernen und einfach eine gute Zeit auf dem Land zu verbringen.

Einer der 32 beteiligten Bio-Betriebe ist der Ökohof Kuhhorst aus dem Ruppiner Seenland. An beiden Tagen (samstags von 11 bis 18 Uhr, sonntags von 11 bis 17 Uhr) stehen Besuchern die Türen des Hofes und seiner Ställe weit offen. Auf dem Programm stehen fachkundige Rundgänge durch den Schweine- und den Kuhstall, zu den Kälberboxen, zur Gärtnerei und zum mobilen Hühnerstall. Die braunen Eier der Zweinutzungshühner und vieles mehr sind im Hofladen erhältlich, ein Grillstand bietet Knuspriges aus eigener Produktion. Tipp: Nur einen Katzensprung entfernt ist der Karolinenhof mit seinem Wiesencafé und leckeren Ziegenprodukten. Geöffnet ist am Samstag und Sonntag von jeweils 9-19 Uhr.

Im Fläming lädt der Biohof "Freilandschwein" Gömnigk, auch bekannt als Bernd Schulz‘ Backschwein-Tenne, ein. Los geht es jeweils um 10.30 Uhr, am Samstag bis 20 Uhr, am Sonntag bis 18 Uhr. Vom Vierseithof aus können die Besucher zur weiläufigen Freiland-Sauenanlage wandern und diese samt ihrer Bewohner besichtigen. Ganz bestimmt machen vor allem die fröhlich übers Gelände flitzenden Ferkel viel Spaß beim Zuschauen. Außerdem gibt es Kinderangebote und sogar einen Geschichtenerzähler. Und natürlich ist auch fürs leibliche Wohl gesorgt.

Eine Übersicht aller Bio-Betriebe stellt die Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg (FÖL) e.V. auf www.bio-berlin-brandenburg.de zur Verfügung. Wenn es nach FÖL-Geschäftsführer Michael Wimmer geht, ist die Brandenburger Landpartie ein Muss, vor allem für Städter: „Ein derart geballtes Angebot an offenen Hof- und Stalltüren und Besichtigungen ist einmalig in der Region. Das Wochenende verspricht Erlebnisse für die ganze Familie, Gespräche mit den Erzeugern und Verarbeitern. Als Besucher sind Sie überall willkommen!“.

Nach schönen Veranstaltungen im Anschluss an die 22. Brandenburger Landpartie muss niemand lange suchen – der Veranstaltungskalender der FÖL, die „Brandenburger Bio-Termine 2016“, enthält eine Vielzahl an Tipps, beispielsweise für Hoffeste, Seminare und Führungen. Er ist kostenfrei über den umfangreichen Broschürenbereich des Vereins zu bestellen: www.bio-berlin-brandenburg.de/nc/wissenswert/info-broschueren-bestellen.  

 

 

 

Quelle: Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg (FÖL) e.V.

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten