Samstag, 24.06.2017
*

Wolkig

23 °C
Süd-Südwest 1.9 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Brandenburg Dienstag, 07 Juni 2016 16:00 |  von Redaktion

„PerspektivWechsel“ – Rollentausch mit Folgen

„PerspektivWechsel“ – Rollentausch mit Folgen
Entscheidungsträger aus Wissenschaft und Wirtschaft tauschen zum 10. Mal für einen Tag den Arbeitsplatz

Bereits zum 10. Mal ermöglicht das Projekt „PerspektivWechsel“ Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft für einen Tag ihre Büros und Terminkalender zu tauschen. Wissenschaftsministerin Martina Münch, die schon selbst am „PerspektivWechsel“ teilgenommen hat, betont: „Ziel der Tauschaktionen ist es, mit dem Blick über den Tellerrand die Arbeit des Anderen jeweils besser kennenzulernen, die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Wirtschaft weiter zu intensivieren und den Wissens- und Technologietransfer zu befördern. Ich möchte Unternehmerinnen und Unternehmer ermuntern, offen auf die Brandenburgischen Hochschulen zuzugehen, um deren Potentiale kennen zu lernen und gemeinsam regionale und überregionale Forschungsaktivitäten auf den Weg zu bringen. Die Intensivierung des Dialogs zwischen Wissenschaft und Wirtschaft und die weitere Optimierung des Wissens- und Technologietransfers sind auch zentrale Themen der Koalitionsvereinbarung.“

Dr. Wolfgang Krüger, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Cottbus: „Mittendrin im Strukturwandel helfen Projekte wie der PerspektivWechsel, die Zusammenarbeit zwischen den Südbrandenburger Unternehmen und den Wissenschaftlern – insbesondere der BTU – zu intensivieren, und vielleicht auch gemeinsame Aktivitäten anzuschieben. Denn Innovationen entstehen immer da, wo Wirtschaft und Wissenschaft zusammentreffen. Insofern ist das Projekt auch ein wichtiger Baustein, wenn wir uns nicht nur als Energie- sondern zukünftig auch als Innovationsregion verstehen wollen.“

 

Jörg Steinbach, Präsident der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg: „Wir unterstützen diese Aktion mit einer Vielzahl unserer Professorinnen und Professoren, die den Schreibtisch mit Unternehmerinnen und Unternehmern tauschen, weil der direkte Kontakt und das sich Kennenlernen die Basis für alles Weitere legt. Wir wollen damit aktiv zum gemeinsamen Ziel des Wissens- und Technologietransfers für unser Land beitragen.“

 

„PerspektivWechsel“ ist ein gemeinsames Projekt des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur und den Industrie- und Handelskammern des Landes Brandenburg zur Stärkung des Wissenstransfers zwischen Wissenschaft und regionaler Wirtschaft. In diesem Jahr richtet der „PerspektivWechsel“ seinen Fokus insbesondere auf die Region Cottbus-Lausitz mit der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg. Seit Beginn des Projektes im Jahr 2007 haben mehr als 100 Wissenschaftler und Unternehmer ihren Arbeitsplatz für einen Tag getauscht. In diesem Jahr haben sich insgesamt 14 Tandems für den Tausch gefunden. Das diesjährige Projekt startete Ende Mai.

 

 

 

Quelle: Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur

 

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten