Samstag, 29.04.2017
*

Bedeckt

4 °C
Ost 1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Brandenburg Samstag, 21 Mai 2016 22:50 |  von (4)

Druckerpatronen: Recyling statt Hausmüll

Druckerpatronen: Recyling statt Hausmüll

Ein Drucker steht fast in jedem Privathaushalt. Und auch, wenn man ihn sehr sparsam verwendet, sind irgendwann die Druckerpatronen leer. Dann ist es Zeit, die alten Patronen zu entsorgen und neue zu kaufen. Es ist aber nicht damit getan, die leeren Kartuschen in den Hausmüll zu schmeißen und neue einzusetzen. Beim Austausch von Druckerpatronen gibt es einiges zu beachten.

Patronen passend zum Drucker kaufen

Jedes Jahr werden in Deutschland rund 60 Millionen Druckerpatronen verkauft. Beim Kauf von neuen Patronen sollten Verbraucher möglichst Patronen des Herstellers ihres Druckers wählen, denn so minimiert man das Risiko von Kompatibilitätproblemen zwischen Kartuschen und Drucker. Da jeder Hersteller verschiedene Druckermodelle anbietet, kann die Suche nach passenden Patronen jedoch mühsam sein. Hier lohnt sich ein Blick ins Internet. Der Shop HQ-Patronen bietet beispielsweise für Hersteller wie Epson eine Auflistung aller Modelle an. So findet jeder schnell die richtigen Patronen für sein Modell.

Patronen umweltschonend entsorgen

90 Prozent der Käufer schmeißen leere Patronen einfach in den Hausmüll. Verboten ist diese Art der Entsorgung nicht. Es gibt keine gesetzliche Verpflichtung, die Patronen auf eine bestimmte Art und Weise zu entsorgen. Es gibt jedoch deutlich umweltschonendere Möglichkeiten, seine alten Patronen zu entsorgen, als sie in den Hausmüll zu werfen:

  • Rückgabe beim Hersteller: Hersteller von Druckerpatronen sind gesetzlich verpflichtet, die leeren Patronen wieder zurückzunehmen. Wie das funktioniert, erfahren Verbraucher in der Regel auf der Verpackung der Patronen oder der Webseite des Herstellers. Bei Firmen wie Brother, Canon, Epson und HP kann auf der Internetseite ein Versandaufkleber angefordert werden. Damit können die Patronen kostenlos per Post an den Hersteller zurückgeschickt werden.
  • Wertstoffhöfe: Der Kommunale Abfallentsorgungsverband Niederlausitz unterhält einige Wertstoffhöfe. Hier können die Patronen in haushaltsüblichen Mengen kostenlos entsorgt werden.
  • Im Handel: In größeren Elektronikgeschäften stehen Behälter für leere Kartuschen bereit
  • Über die Post: Mit der Versandmarke ELECTRORETURN können leere Patronen in die Post gegeben werden. Sie werden dann von der ALBA Group recycelt.

Werden die leeren Druckerpatronen fachgerecht recycelt, statt einfach in den Hausmüll geschmissen, schont das die Umwelt. Die Patronen können dann wiederverwendet werden. Das spart wertvolle Ressourcen wie Kunststoff, Kupfer, Eisen und Nickel. Mit Recycling werden außerdem die Mülldeponien entlastet, die bereits durch den herkömmlichen Hausmüll überfüllt sind. Bildrechte: Flickr inked frankieleon CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten 

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten