Sonntag, 30.04.2017
*

Heiter

0 °C
Südwest 1 km/h

Jetzt aktiv Mitmachen!

Brandenburg Mittwoch, 16 März 2016 21:26 |  von (4)

Eurojackpot mit 61 Millionen Euro gefüllt

Eurojackpot mit 61 Millionen Euro gefüllt Tim Reckmann / pixelio.de

Es gibt Gewinnsummen im Lotto, die es schwer vorstellbar machen, dass der Gewinner es schaffen könnte, je wieder arm zu werden. Der Betrag von 61 Millionen Euro gehört sicherlich dazu. Gemeinsam mit einem Gewinner aus Finnland wäre es der zweithöchste Lottogewinn in der Geschichte von Eurojackpot. Käme der Gewinner der Lotterie aus Deutschland, wäre es der höchste Lottogewinn hierzulande. Mit dem jetzt anstehenden Jackpot wäre es beispielsweise kein Problem, in allen 17 teilnehmenden Ländern ein schickes Haus zu kaufen und sie, natürlich nur erster Klasse fliegend, abwechselnd zu bewohnen.

Länder und Ziehung

Die europäische Lotterie Eurojackpot wurde von sieben Ländern einschließlich Deutschland gemeinsam gegründet. Im Oktober 2015 kam mit der Slowakei der 17. und vorläufig letzte Teilnehmer dazu. Durch die etwa 270 Millionen Menschen, die in den teilnehmenden Staaten leben, kommen die enormen Gewinnsummen zustande. Die wöchentliche Ziehung der Gewinnzahlen findet freitags um 19 Uhr finnischer Zeit in Helsinki statt. In Deutschland ist dann bereits zwei Stunden später, sodass die Liveziehung ab 21 Uhr im Internet live verfolgt werden kann. Wer online spielt, kann den Service seines Anbieters nutzen.

Tipp- und Eurozahlen

Das Lotto unterscheidet sich von den meisten anderen Lotterien durch die Aufteilung der Tipps in zwei Zahlenklassen. Der Basistipp besteht aus der Auswahl von fünf Gewinnzahlen aus fünfzig möglichen. Dazu kommt ein Zahlenpärchen aus den sogenannten zehn Eurozahlen von null bis neun. Die niedrigste der zwölf Gewinnklassen schüttet Gewinne ab zwei richtigen Tipp- und einer Eurozahl aus. Der nächsthöhere Gewinn kann schon bei einer richtigen Tippzahl erzielt werden, wenn beide Eurozahlen Treffer sind. Die Klassen steigen um jeweils eine Tippzahl, die von null, einem oder zwei Eurozahltreffern begleitet wird. Für den Jackpot müssen alle Zahlen stimmen.

Preise und Chancen

Der Basispreis für einen Tipp mit fünf Tipp- und zwei Eurozahlen liegt bei zwei Euro zuzüglich der Bearbeitungsgebühren des jeweiligen Lottoanbieters. Die Hälfte des durch alle Mitspieler in allen Ländern eingezahlte Geld wird als Gewinn ausgeschüttet. Als Mindestsumme des Jackpots werden zehn Millionen Euro garantiert, die sich bei Nichtausschüttung von Ziehung zu Ziehung erhöhen. Wenn 90 Millionen Euro erreicht sind, wird darüber hinaus anfallendes Geld auf die darunterliegende Gewinnklasse übertragen. Die Gewinnchancen beginnen bei 1 zu 42 für die niedrigste Gewinnklasse und betragen für den Jackpot 1 zu etwa 95 Millionen. Die Jackpotgewinnchance beim klassischen Lotto 6 aus 49 liegt bei 1 zu etwa 140 Millionen.

Annahmeschluss und Zeitzonen

Getippt werden kann bis in Deutschland bis 19 Uhr Ortszeit, also bis zwei Stunden vor der Ziehung. In allen teilnehmenden Ländern ist bei zwei Stunden vor Ziehung die Spielteilnahme möglich. So können beispielsweise deutsche Urlauber auch auf den Kanarischen Inseln in Lotterieannahmestellen oder online ihren Tipp abgeben. Sie müssen nur die Zeitdifferenz zum Ziehungsort, in diesem Fall drei Stunden, berücksichtigen.

Foto: Tim Reckmann  / www.pixelio.de

Bewertung:
(0 Stimmen)

Kommentare

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten